Konsiliartätigkeit

Die Arbeitsgruppe ist bereits seit dem Jahr 2007 beratend tätig. Im Falle einer Anfrage wird nach Sicherung einer Diagnose unter Einbeziehung des Kindertumorregisters zunächst die Frage geprüft, ob die Einschlusskriterien für eine andere Studie oder ein anderes klinisches Register erfüllt werden. Wenn nicht, wird ein konsiliarischer Ansprechpartner vermittelt und/oder ein schneller Informationsaustausch über einen Email-Verteiler angestoßen. Dabei gelingt es derzeit, innerhalb kürzester Zeit, meist eines Tages nationale und internationale Expertenmeinungen einzuholen.

Lesen Sie im Bereich Beratung mehr.

Virtual Tumorboard

Das virtual Tumorboard wurde im Jahr 2017 durch EXPeRT ins Leben gerufen. Es ist das erste Tumorboard, das sich mit den sehr seltenen Tumoren (very rare tumors/orphan diseases) befasst.

Es bietet angemeldeten Fachärzten weltweit die Möglichkeit, sich online mit Kollegen über Patientenfälle mit malignen Tumoren auszutauschen.

Es soll Ärzten ermöglichen

  • sich mit Erfahrungen durch eigene Patienten einzubringen
  • sich mit weltweit vertretenen Experten multidisziplinär auszutauschen
  • verschiedene therapeutische und diagnostische Optionen kennenzulernen, auch solche, die nicht am eigenen Behandlungsort durchführbar sind
  • kontinuierlich vorhandenes Wissen zu erweitern und neu zu definieren

Eltern und Patienten soll es ermöglichen

  • von den Erfahrungen verschiedenster internationaler Spezialisten zu profitieren
  • Zugang zu modernen Behandlungsmöglichkeiten zu erhalten
  • eine Behandlung vor Ort im Heimatkrankenhaus zu erhalten, die durch internationale Supervision gestützt wird
  •  wenn eine Teilbehandlung notwendig ist, die im lokalen Krankenhaus nicht möglich ist, in ein anderes Krankenhaus verlegt zu werden
  • weder lange nach den „richtigen“ Behandlern und dem „besten“ Krankenhaus suchen, noch für die Behandlung reisen zu müssen

Unter diesem Link können Ärzte ihre Patienten zur Beratung im virtuellen Tumorboard anmelden: http://vrt.cineca.it/

.