„If you work on frequent cancers, do randomized trails. If you work on rare tumors, find friends!”

Im Jahr 2006 wurde die Arbeitsgruppe „Seltene Tumor-Erkrankungen in der Pädiatrie“ (STEP) im Rahmen der Gesellschaft und des Kompetenznetzwerkes für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie (GPOH) unter Einbeziehung der bereits aktiven Therapieoptimierungsstudien der GPOH gegründet. Hieraus entstand im Mai 2012 das Register „Seltene Tumorerkrankungen in der Pädiatrie“ – aktuell lokalisiert an der Kinderklinik in Dortmund und der Kinderklinik der Universität Tübingen. Im Rahmen dieses internationalen Kompetenznetzwerks arbeiten pädiatrische Onkologen mit Experten aus verschiedenen Fachdisziplinen zusammen, um Erfahrungen und Daten zu Diagnostik und Therapie auszuwerten und so die Behandlungsaussichten zu verbessern. Die Seltenheit einer Erkrankung soll kein Nachteil für die jungen Patienten sein!